Wolfenbüttel. Am Donnerstagnachmittag, den 12.03., hat die Regionalliga mitgeteilt, dass der Ligabetrieb mit sofortiger Wirkung und bis auf weiteres eingestellt wird. Damit folgt Sie den Absagen sämtlicher Wettbewerbe und Maßnahmen des DBB, dessen Entscheidung unter Berücksichtigung des Gemeinwohls im Zuge der Ausbreitung des Corona-Virus erfolgte. Ob und wie die Saison beendet wird, ist bisher unklar und bleibt abzuwarten. 

 

von Franka Schulmann

Wolfenbüttel. Nachdem sich die Herzöge in Bürgerfelde schwer taten, scheint die kommende Partie gegen den CVJM Hannover zunächst ein vermeintlich sicheres Spiel zu werden. Doch im Hinspiel wussten die derzeitigen Tabellen-Zehnten die Wolfenbütteler bereits gut zu ärgern und dürften im Abstiegskampf nicht minder motiviert sein.

von Franka Schulmann

Oldenburg. Ein denkbar knappes Spiel gegen die in heimischer Halle seit über einem Jahr ungeschlagenen BTB Royals Oldenburg leisteten sich die MTV Herzöge Wolfenbüttel. Nachdem sie bereits personelle Sorgen hatten, fiel während des Spieles zudem Moritz Bothe aus. Die Wolfenbütteler holten sich dennoch den knappen 86:85-Auswärtssieg, bei dem Keith Hayes Topscorer mit 38 Punkten wurde. 

von Franka Schulmann

Wolfenbüttel. Nach der vorzeitigen Meisterschaft heißt es für die Herzöge nun weiterhin die Konzentration aufrecht zu erhalten. Zumal der kommende Gegner, der BTB Royals Oldenburg, nicht zu unterschätzen ist, auch wenn die vergangenen Ergebnisse des derzeitigen Tabellenzweiten etwas anderes vermuten lassen könnten. Nachdem das Team um Trainer Michael Canisius mit der 94:85-Niederlage in Leer die vierte Auswärtspleite in Folge verkraften musste, dürften sie nur umso motivierter sein, den bisher ungeschlagenen Tabellenführer in eigener Halle zum stolpern zu bringen.