von Franka Schulmann

Wolfenbüttel. Ein Derby verspricht im Vorhinein bereits eine besondere Partie zu werden. Doch für die Herzöge versprach der Sieg gegen die Nachbarstädter zugleich die vorzeitige Sicherung des Meistertitels der 2. Regionalliga West. Trotz des intensiven Spiels ließ sich das Team um Trainer Thorsten Weinhold nicht verunsichern und baute die sichere Führung am Ende gar souverän auf einen 97:57-Endstand aus. Ein überragendes Spiel lieferte dabei erneut Keith Hayes mit 39 Zählern ab.

Von Franka Schulmann

Wolfenbüttel. Kaum treffender könnte das nächste Heimspiel der Wolfenbütteler Regionalliga-Basketballer gegen die SG Braunschweig fallen. Denn in dem Traditionsderby, das passender Weise auf das nur alle vier Jahre auftretende Datum des 29. Februar fällt, könnten die Herzöge bereits ihre vorzeitige Meisterschaft feiern. Doch auch dieses Spiel muss zunächst gewonnen werden.

Von Franka Schulmann

Wolfenbüttel. Im Vorfeld versprach die Begegnung gegen die Hafenbude Baskets Fortuna Logabirum spannend zu werden. Doch spätestens beim Aufwärmen der Gäste wurde auch Trainer Thorsten Weinhold klar, dass dies ein Pflichtsieg werden muss. Denn das aus Leer stammende Team war mit lediglich sechs Spielern und ohne ihre litauischen Werfer angereist. So verwundert es kaum, dass das Spiel mit 87:53 deutlich für die Herzöge ausging und Keith Hayes mit 37 Zählern zum besten Werfer avancierte. 

Von Franka Schulmann

Wolfenbüttel. Nach zwei heimspielfreien Wochenenden laufen die Herzöge am Samstag endlich wieder in ihrer Heimfestung auf. Mit den Hafenbude Baskets Fortuna Logabirum empfangen sie dabei die nördlichst beheimatete Mannschaft, deren Schützen durchaus gefürchtet sind. Die Mannschaft könnte dabei gerade in ihrer offensiven Spielweise gefährlich werden.