Basketball hat in Wolfenbüttel eine lange Tradition. Jahrzehntelang waren die Basketballer des MTV Wolfenbüttel das sportliche Aushängeschild der Lessingstadt und konnten zwei Pokalsiege (1972, 1982) sowie eine Deutsche Vizemeisterschaft (1976) feiern. Mitte der Neunziger Jahre sank jedoch der Stern des MTV, so dass vorübergehend die neugegründeten Wolfenbüttel Baskets und anschließend die BG 73 Wolfenbüttel die sportliche Nummer 1 der Stadt waren. Anfang des neuen Jahrtausends bündelten die Verantwortlichen von MTV und BG schließlich ihre Kräfte und schickten in der Saison 2001/02 unter Trainer Thorsten Weinhold eine Spielgemeinschaft an den Start, der prompt der Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga gelang. In der Folgesaison startete man jedoch nicht mehr als SG MTV/BG, sondern gründete einen eigenständigen Verein.

Die Wolfenbüttel Dukes waren anschließend bis zur ihrer Insolvenz im Jahr 2008 sechs Spielzeiten in der 2. Bundesliga Nord vertreten. Der Nachfolgeverein, Herzöge Wolfenbüttel, sorgte jedoch gleich in der Folgesaison (2008/09) für den größten Erfolg im Wolfenbütteler Herrenbasketball seit dem letzten Bundesligaaufstieg 1989: Das Team um die Leistungsträger Connor Whitman, Henje Knopke, BJ Anthony und Frank Theis wurde überraschend Vizemeister der ProB – jedoch konnte der sportliche Aufstieg in die ProA aus wirtschaftlichen und infrastrukturellen Gründen nicht vollzogen werden. Die Vizemeisterschaft blieb leider ein einmaliger „Ausrutscher nach oben“. Die folgenden Jahre (seit 2012 unter dem Namen MTV Herzöge) waren geprägt von Mittelfeldplatzierungen und Abstiegssorgen: Der sportliche Abstieg 2012 konnte noch am Grünen Tisch verhindert werden, der Abstieg 2014 hatte hingegen einen sportlichen Neuanfang in der 1. Regionalliga Nord zu Folge. Nachdem dieser mit der Regionalliga-Meisterschaft 2015 und dem Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga ProB erfolgreich gestaltet werden konnte, fungieren die MTV Herzöge seit Sommer 2015 als Kooperationspartner des Erstligisten Basketball Löwen Braunschweig.

In den Unterabschnitten finden Sie Informationen zu sämtlichen Spielern, die seit 2002 das Wolters-Trikot getragen haben ("Hall of Fame") sowie Saisonrückblicke mit Mannschaftsfotos und Teamstatistiken ("Saison 2002/03" ... "Saison 2015/16").

Buy cheap web hosting service where fatcow web hosting review will give you advices and please read bluehost review for more hosting information.
Copyright © 2008 - 2017 MTV Wolfenbüttel von 2012 Herzöge Basketball e.V. Alle Rechte vorbehalten.