Herzöge mit erfolgreichem Play-Off-Auftakt

Veröffentlicht am Sonntag, 11. März 2018

- Alte-Verletzung überschattet 83:76-Sieg in Rhöndorf


Mit einem echten Ausrufezeichen starten die MTV Herzöge Wolfenbüttel in die diesjährigen ProB Play-Offs. Bei den Dragons Rhöndorf, die die Hauptrunde in der Südstaffel als Drittplatzierter abschlossen, siegen die Lessingstädter mit 83:76 und verschaffen sich damit eine hervorragende Ausgangsposition vor Spiel 2, das am kommenden Sonntag in der Lindenhalle stattfindet.

Der Start in der altehrwürdigen Sporthalle am Menzenberg gehörte allerdings den Gastgebern. Von einer stimmungsvollen Kulisse beflügelt lagen sie zunächst 7:0 in Führung. Doch davon ließ sich das Esterkamp-Team nicht verunsichern und übernahm dank eines 10:2-Laufs nach fünfeinhalb Minuten erstmals die Führung (10:9). Wichtiger noch: Die Herzöge behielten fortan die Kontrolle über das Spielgeschehen.

Obwohl Rhöndorfs Starspieler Kameron Taylor erwartungsgemäß nicht auszuschalten war und mit 17 Punkten, 13 Rebounds und sechs Assists eine starke Leistung zeigte, brachte ihn die intensive Wolfenbütteler Verteidigung zu einer schwachen Wurfquote. In Bestbesetzung angetreten gelang es Lagerpusch & Co. außerdem, ihren tiefen Kader auszuspielen und so auch Rhöndorfer Drangphasen zu überstehen. Das erste Viertel gewannen die Herzöge mit 23:17, zur Halbzeit leuchtete eine knappe Drei-Punkte-Führung (43:40) von der Anzeigetafel.

Direkt nach der Halbzeit gelang den Gastgebern noch einmal der Ausgleich (43:43), zu einer Wende reichte es jedoch nicht. Nach intensivem Spiel konnten die Herzöge knapp zwei Minuten vor dem Ende den größten Vorsprung der Partie verbuchen (79:68, 38. Spielminute) und brachten den Sieg letztlich sicher nach Hause.

Trainer Steven Esterkamp: „Ich bin wirklich stolz auf unsere Spieler und die Art, wie sie gegen einen starken Gegner aufgetreten sind. Am Ende haben wir einige big shots von außen getroffen, die uns den Sieg brachten. Aber es gibt auch eine Menge Dinge, die wir bis zu Spiel 2 verbessern müssen.“

Zu diesem erwarten die Herzöge die Drachen am kommenden Sonntag ab 17 Uhr in der Lindenhalle Wolfenbüttel. Mit einem Sieg könnten die Okerstädter das Ticket für die zweite Runde lösen. Wie ernst die Gäste die Partie nehmen zeigt sich daran, dass sie bereits am Vortag anreisen und vor dem Spiel zweimal in Wolfenbüttel trainieren werden.

Einen großen Wermutstropfen brachte die Partie im Rheinland leider noch mit sich: Unmittelbar vor Spielende verletzte sich Tom Alte – einmal mehr Top-Rebounder seiner Farben – am Fuß. Eine genaue Diagnose steht noch aus.

Für die MTV Herzöge spielten: Ward 22 (4 Assists), Figge 17, Lagerpusch 13, Alte 11 (8 Rebounds), Ebert 9 (5 R, 5 Assists), Angerstein 6, Bilski 3, Thompson 2, Bothe, Güldenhaupt, Mpacko, Pöschel.

Für die Dragons punkteten Taylor (17), Frank-Maus und Michel (beide 15) am besten.

Komplette Statistik

Das Spiel kann hier im Re-Live auf sportdeutschland.tv angesehen werden.

Foto: Olaf Hahn / www.7mfoto.de

Buy cheap web hosting service where fatcow web hosting review will give you advices and please read bluehost review for more hosting information.
Copyright © 2008 - 2018 MTV Wolfenbüttel von 2012 Herzöge Basketball e.V. Alle Rechte vorbehalten.