MTV Herzöge siegen souverän gegen Cuxhaven

Veröffentlicht am Samstag, 14. Oktober 2017

- 73:51-Erfolg mit zwei Gesichtern


Einen souveränen Sieg gegen die Cuxhaven Baskets konnten die MTV Herzöge Wolfenbüttel einfahren. Bei den ohne die verletzten Sam Mpacko, Niklas Bilski und Kai Globig angetretenen Herzöge feierte Trainer Steven Esterkamp seine Heimpremiere, erstmals assistiert von Torben Steinberg.

In der Besetzung Ebert, Ward, Figge, Thompson und Lagerpusch erwischten die MTV Herzöge einen guten Start und führten nach knapp fünf Minuten schon mit 13:4. Dann trafen die in der Offensive recht wild agierenden Baskets jedoch besser und verkürzten auf 11:17 (8.). Weiter verkürzen sollten sie bis zur ersten Viertelpause nicht mehr – vielmehr sorgte ein 10:0-Run der Gastgeber für eine vermeintlich beruhigende 27:11-Führung.

Und auch das zweite Viertel begann gut – einen Steal von Moritz Bothe verwertete Elias Güldenhaupt mit einem erfolgreichen Dreier zum 30:11. Kurz darauf wurde es spektakulär: Zunächst dunkte Tom Alte nach schönem Figge-Pass, direkt im Anschluss stopfte Lars Lagerpusch seinen Gegenspieler fast mit in den Korb (38:17, 14.). Bis zur Halbzeit geriet das Spiel dann etwas ins Stocken – vermeidbare Fehler auf beiden Seiten sorgten für weniger Punkte, ein schöner Sprungwurf von Consti Ebert besorgte die 46:19-Halbzeitführung. Diese barg jedoch einen großen Wermutstropfen: Luis Figge musste nach einem Zusammenprall verletzt das Spielfeld verlassen und konnte nicht mehr eingesetzt werden. Eine genaue Diagnose steht noch aus.

Vielleicht von diesem Zwischenfall beeinflusst kamen die Herzöge nicht fokussiert genug aus der Kabine und es dauerte geschlagene fünf Minuten bis Tom Alte mit einem Korbleger die ersten Herzöge-Zähler zum 48:27 markieren konnte. Der Flow der ersten Halbzeit war dahin und jeder Korb war nun harte Arbeit. Auf der anderen Seite schnupperten die Baskets Morgenluft. Vor dem Schlussviertel betrug der herzögliche Vorsprung dennoch komfortable 23 Punkte (53:30).

Diesen brachte das Esterkamp-Team in den letzten zehn Minuten dann souverän ins Ziel, ohne sonderlich zu glänzen. Schöne Randnotiz: Bei den Herzögen kamen alle Spieler zum Einsatz, in der Schlussminute erzielte Manuel Kessen nach schönem Durchstecker von Mark Mboya Kotieno seine ersten ProB-Punkte.

Steven Esterkamp: „Wir haben das gesamte Spiel mit Energie gespielt, das war gut. Ich bin vor allem mit unserer Verteidigung zufrieden – im letzten Spiel hat Cuxhaven 107 Punkte erzielt, heute nur 51.“

Für die MTV Herzöge spielten: Lagerpusch 15 (8 Rebounds), Alte 14 (7 R, 5 Blocks, 4 Steals), Ebert 13 (5 Assists), Güldenhaupt 8, Ward 6 (8 R, 7 A), Figge 6 (3 A), Pöschel 5, Thompson 4, Kessen 2, Bothe, Mboya Kotieno.

Bei Cuxhaven punkteten Kyei (15 Punkte, 10 Rebounds) und Hübner (10) am besten.

Komplette Statistik

Foto: Olaf Hahn / www.7mfoto.de

Buy cheap web hosting service where fatcow web hosting review will give you advices and please read bluehost review for more hosting information.
Copyright © 2008 - 2017 MTV Wolfenbüttel von 2012 Herzöge Basketball e.V. Alle Rechte vorbehalten.