MTV Herzöge müssen bittere Niederlage einstecken

Veröffentlicht am Sonntag, 26. März 2017

- Ward-Team unterliegt 74:82 beim RSV Eintracht


Der ProB-Abstiegskampf bleibt spannend! Ersatzgeschwächt verlieren die MTV Herzöge Wolfenbüttel beim ärgsten Konkurrenten RSV Eintracht mit 74:82. Somit beträgt der Vorsprung auf die Brandenburger bei noch vier ausstehenden Partien lediglich noch einen Sieg.

Die Reise nach Kleinmachnow traten die MTV Herzöge ohne Luis Figge, Lars Lagerpusch, Samuel Mpacko und Noah Westerhaus nur zu acht an, da am gleichen Tag auch die Junior Löwen Braunschweig in den NBBL-Play-Offs und die Basketball Löwen in der easyCredit BBL antreten mussten.

Vom Sprungball an entwickelte sich eine packende Partie in der die Gastgeber der erwartet schwere Gegner waren. Die ersten drei Viertel endeten jeweils mit nur zwei Punkten Differenz, erst in der Schlussphase sorgte ein 12:5-Lauf der RSVer für das deutliche Endergebnis.

Vor allem die drei US-Amerikaner in Diensten des RSV präsentierten sich in guter Verfassung und setzten der Herzöge-Verteidigung zu. Antoine Myers, mit 21 Zählern Topscorer der Partie, der überragende Joshua Smith (18 Punkte, 16 Rebounds) und Joshua Adeyeye (14 Punkte) erzielten zusammen deutlich mehr als die Hälfte aller RSV-Punkte und Rebounds und das, obwohl jeweils nur zwei von ihnen gleichzeitig auf dem Feld stehen konnten.

Auf Seiten der Herzöge hielten zahlenmäßig in erster Linie Demetrius Ward (17 Punkte, 9 Rebounds) und Tom Alte (14/10) dagegen. Einem herzöglichen Sieg im Wege standen dabei nicht zuletzt jedoch eine magere Feldwurfquote (36%  im Vergleich zu 42% beim RSVE) und das mit 34:44 deutlich verlorene Reboundduell.

Nun gilt es diese Niederlage schnell abzuhaken und die weiteren Spiele mit höchster Konzentration anzugehen. Leichte Spiele wird es dabei nicht geben, wie die andere Begegnung des Wochenendes zeigt. In dieser unterlag Citybasket Recklinghausen – obwohl bereits als Absteiger feststehend – in Itzehoe nur mit zehn Punkten Differenz (78:88).

Für die MTV Herzöge spielten: Ward 17 (9 Rebounds), Alte 14 (10 R, 3 Blocked Shots), Kelley 11, Ebert 10 (5 Assists), Bilski, Mahfouz, Pöschel (alle 6), Wessels 4.

Komplette Statistik

Insgesamt war es ein schwarzer Tag für die hiesigen Teams, da sowohl die Basketball Löwen (58:80 gegen den FC Bayern München) als auch die Junior Löwen in der NBBL (64:86 gegen Bayer Leverkusen). Für das NBBL-Team bedeutet diese Niederlage gleichzeitig das Saisonende. Einziger Grund zur Freude: Samuel Mpacko, der nach überstandener Fußverletzung heute in beiden Braunschweiger Teams zum Einsatz kam und mit einem erfolgreichen Dreier ausgerechnet gegen den FC Bayern zu seinen ersten Punkten in der easyCredit BBL kam.

Foto: Olaf Hahn / www.7mfoto.de

Buy cheap web hosting service where fatcow web hosting review will give you advices and please read bluehost review for more hosting information.
Copyright © 2008 - 2017 MTV Wolfenbüttel von 2012 Herzöge Basketball e.V. Alle Rechte vorbehalten.