MTV Herzöge müssen in die Play-Downs

Veröffentlicht am Samstag, 04. März 2017

- Deutliche 77:94-Niederlage bei Tabellenführer Bernau


Es hat nicht sollen sein. Am letzten Spieltag der ProB-Hauptrunde unterliegen die MTV Herzöge Wolfenbüttel bei Tabellenführer Lok Bernau nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit am Ende deutlich mit 77:94. Somit steht fest, dass die Herzöge die Hauptrunde als Tabellenzehnter abschließen und den Weg in die Play-Downs antreten müssen.

Fünf Minuten der zweiten Halbzeit waren gespielt und die Partie bis dahin offen (50:49 für Bernau). Doch dann nahm die Lok – bei der am Ende acht Spieler acht oder mehr Punkte erzielen konnten – Fahrt auf und die Herzöge mussten anerkennen, dass an diesem Tag für sie nichts zu holen war. Leider konnte kein Spieler seine Bestform abrufen, letztlich brachen vor allem die schwache Feldwurfquote (36%) und das mit 30:46 deutlich verlorene Reboundduell den Lessingstädtern das Genick.

Für die MTV Herzöge spielten: Ward 23 Punkte (8 Rebounds, 3 Steals), Kelley 21 (10 R), Pöschel 9 (3 Assists, 3 St), Figge 9, Lagerpusch 5, Ebert 4, Bilski 2 (4 A), Alte 2, Wessels 2, Knopke.

Bei Bernau punkteten Zylka (21), Bland (13) und Böhm (12) am besten.

Komplette Statistik

Kleiner Trost bei der am Ende einen Tick zu hoch ausgefallenen Niederlage: Selbst ein Sieg hätte nicht zum Erreichen der Play-Offs gereicht, denn sowohl die Rostock Seawolves (92:76 in Recklinghausen) als auch der SC Rist Wedel (84:80 in Itzehoe) gewannen ihre Spiele. So geht der herzögliche Blick nach vorne Richtung Play-Downs und die haben es für Demetrius Ward & Co. in sich.

Zunächst geht es nach einem spielfreien Wochenende mit den Itzehoe Eagles gegen den großen Verlierer des letzten Hauptrundenspieltags. Die Adler rutschten durch ihre Heimniederlage gegen Wedel und einen daraus folgenden Dreiervergleich mit Wedel und Rostock vom siebten auf den neunten Tabellenplatz ab und sind am Sonntag, den 19.03. erster Play-Down-Gegner der Herzöge. Spielbeginn in der Lindenhalle ist um 17:00 Uhr.

Außer Itzehoe (Platz 9, bislang zehn Siege) und den Herzögen (Platz 10, neun Siege) müssen auch der RSV Eintracht (Platz 11, sieben Siege) und Recklinghausen (Platz 12, vier Siege) in den Play-Downs gegen den Abstieg in die Regionalliga kämpfen. Zwei Absteiger werden in einer neuerlichen Hin- und Rückrunde ermittelt, die beiden Letztplatzierten steigen ab, wobei die in der Hauptrunde erzielten Punkte mitgenommen werden.

Die Termine der Herzöge-Spiele in den Play-Downs finden Sie hier.

Foto: Olaf Hahn / www.7mfoto.de

Buy cheap web hosting service where fatcow web hosting review will give you advices and please read bluehost review for more hosting information.
Copyright © 2008 - 2017 MTV Wolfenbüttel von 2012 Herzöge Basketball e.V. Alle Rechte vorbehalten.