Hauptrundenabschluss beim Tabellenführer

Veröffentlicht am Donnerstag, 02. März 2017

- MTV Herzöge Wolfenbüttel treten Samstag in Bernau an


Der letzte Hauptrundenspieltag der ProB-Saison hat es für die MTV Herzöge Wolfenbüttel in sich: Am Samstag geht es zum bereits als Hauptrundenmeister feststehenden SSV Lok Bernau und ein Sieg ist Pflicht, wenn die MTV Herzöge noch in die Play-Offs einziehen wollen.

Es ist das zweite Treffen alter Bekannter unter neuen Vorzeichen. In der vorletzten Saison noch erbitterte Rivalen um die Regionalligameisterschaft stiegen zunächst die Herzöge in die ProB auf, um dort in der vergangenen Saison dank der Kooperation mit den Basketball Löwen Braunschweig für Furore zu sorgen, ehe im letzten Jahr die Barnimer nachzogen und ihrerseits dank der neu vereinbarten Zusammenarbeit mit ALBA Berlin auch eine Liga höher überzeugen können.

Neben den zahlreichen ALBA-Talenten – allen voran Guard Ferdinand Zylka (11,3 Punkte pro Spiel) und Forward Tim Schneider (9,6 Pkt., 5,3 Rebounds) – ist vor allem der den Herzögen bereits aus Regionalligazeiten nur zu gut bekannte US-Aufbauspieler Pierre Bland Erfolgsgarant der Brandenburger. Genau wie sein Pendant Demetrius Ward auf Wolfenbütteler Seite besticht auch Bland durch Vielseitigkeit und kann sowohl selbst als Scorer (17,4) und Rebounder (5,2) in Aktion treten, aber genauso gut seine Mitspieler in Szene setzen (6,5 Assists). Nach Bland und Zylka ist Ex-Braunschweiger Robert Kulawick mit 10,9 Punkten drittbester Punktesammler des Meisterschaftsanwärters, mit 7,4 die meisten Rebounds pro Partie sichert sich Forward Tim Parker-Rivera, der zweite US-Amerikaner der Lok.

Während es für die MTV Herzöge um alles geht, steht Bernau bereits als Hauptrundenerster fest und fiebert dem Play-Off-Auftakt am übernächsten Wochenende entgegen, den sie in der Mercedes Benz Arena als Vorspiel der BBL-Begegnung ALBA Berlin gegen Würzburg bestreiten werden.

Auf dem Papier sind die Herzöge klarer Außenseiter. Spielertrainer Demetrius Ward und sein Team haben jedoch fest vor, sich für die unglückliche 74:84-Hinspielniederlage nach Verlängerung zu revanchieren. Im Gegensatz zur Partie Anfang Dezember sollten die Lessingstädter in nahezu kompletter Besetzung antreten können, sodass sie den Play-Off-Traum alles andere als kampflos aufgeben werden.

Doch selbst ein Sieg in Bernau wäre keine Garantie für die Teilnahme an der Meisterschaftsrunde, denn die Herzöge sind abhängig von den Ergebnissen ihrer Konkurrenten aus Rostock und Wedel. Vor allem die Herzöge-Fans werden daher je nach Spielverlauf auch den ein oder anderen Blick auf das Geschehen in den anderen Hallen werfen. Alle Partien beginnen am Samstag zeitgleich um 19:30 Uhr.

Weitere Infos: So klappt es noch mit den Play-Offs

Foto: Olaf Hahn / www.7mfoto.de

Buy cheap web hosting service where fatcow web hosting review will give you advices and please read bluehost review for more hosting information.
Copyright © 2008 - 2017 MTV Wolfenbüttel von 2012 Herzöge Basketball e.V. Alle Rechte vorbehalten.