Schwer, aber nicht unmöglich

Veröffentlicht am Donnerstag, 23. Februar 2017

- MTV Herzöge wollen noch in die Play-Offs


Zwei Spieltage vor Ende der Hauptrunde der 2. Basketball-Bundesliga ProB ist die Ausgangslage für die MTV Herzöge Wolfenbüttel klar: Wollen sie es noch in die Play-Offs schaffen, dann brauchen sie zwei Siege aus den letzten beiden Spielen. Der erste davon soll am Samstag bei den VfL AstroStars Bochum gelingen.

Mit diesen haben die Herzöge noch eine Rechnung offen. Denn beim Hinspiel in der Wolfenbütteler Lindenhalle siegten die Bochumer nach zwischenzeitig zweistelliger Führung mit 86:79 und präsentierten sich dabei sehr stark. Neben der Tatsache, dass gleich sechs Bochumer zweistellig punkten konnten, überzeugte vor allem die hohe Trefferquote, wobei US-Amerikaner Clayton Wilson mit fünf Dreiern bei nur sieben Versuchen noch herausragte.

Vor allem in heimischer Halle konnten die AstroStars diese Verfassung auch über die gesamte Saison hinweg bestätigen. Von neun Heimspielen verloren sie lediglich ein einziges. Dieses allerdings erst vor zwei Wochen gegen Quakenbrück. Überhaupt zeigt die Formkurve des Tabellenfünften nach unten, im Februar stehen bislang drei Niederlagen in drei Spielen zu Buche.

Hier wollen Ward & Co. angreifen und ihrerseits die starke Heimform auch in fremder Halle unter Beweis stellen. Aktuell steht das Team um Spielertrainer Demetrius Ward auf Tabellenplatz zehn und ist aufgrund der verlorenen direkten Duelle im Saison-Endspurt auf Patzer der Konkurrenz aus Itzehoe, Rostock und Wedel angewiesen. Die Ausgangslage ist denkbar ungünstig, aber sollten die MTV Herzöge mit vollem Kader nach Bochum reisen können, haben sie sicher mehr als eine Außenseiterchance.

Foto: Olaf Hahn / www.7mfoto.de

Buy cheap web hosting service where fatcow web hosting review will give you advices and please read bluehost review for more hosting information.
Copyright © 2008 - 2017 MTV Wolfenbüttel von 2012 Herzöge Basketball e.V. Alle Rechte vorbehalten.