Chancenlos in Schleswig-Holstein

Veröffentlicht am Sonntag, 11. Dezember 2016

- MTV Herzöge unterliegen beim SC Rist Wedel 73:83


Die MTV Herzöge Wolfenbüttel müssen weiter auf das nächste Erfolgserlebnis warten. Bei Tabellennachbar Rist Wedel setzte es für die erstmals ohne Ex-Trainer Ralf Rehberger angetretenen Herzöge eine 73:83-Niederlage.

Wie zuletzt traten die Herzöge ersatzgeschwächt an, Spielertrainer Demetrius Ward musste neben Luis Figge und Tom Alte auch auf Niklas Bilski und Jörn Wessels verzichten. Bei den traditionell heimstarken Wedelern führten sie nach zwei Minuten durch Punkte von Demetrius Ward und Khalil Kelley mit 5:3 – die erste und leider auch einzige Führung der Gäste. Im Anschluss übernahmen die wie schon im Hinspiel vor drei Wochen von René Kindzeka (19 Punkte) angeführten Rister und führten nach sieben Minuten erstmals zweistellig (19:9).

Nach dem Halbzeitstand von 37:45 brachte ein Dunk von Khalil Kelley das Ward-Team zwar noch einmal bis auf sechs Punkte heran, doch noch im dritten Viertel gelang den Gastgebern die Vorentscheidung. Zwar konnten die Herzöge das Schlussviertel für sich entscheiden, ernsthaft in Gefahr ließ sich der SC Rist jedoch nicht mehr bringen.

Während bei den Gastgebern mit Kindzeka, Hirschberg, Strauß (beide 13) und Igbineweka (12) gleich vier Spieler zweistellig punkteten, gelang dies bei den Herzögen nur Kelley (20) und Ward (18), an diesem Tag zu wenig. Spielertrainer Ward kam darüber hinaus foulbedingt nur knapp 25 Minuten zum Einsatz.

Komplette Statistik

Die MTV Herzöge haben nun eine Woche Zeit, um sich auf das wichtige Heimspiel gegen die Baskets-Akademie Wese-Ems vorzubereiten. Spielbeginn ist am kommenden Sonntag um 17 Uhr in der Lindenhalle.

Foto: Olaf Hahn / www.7mfoto.de

Buy cheap web hosting service where fatcow web hosting review will give you advices and please read bluehost review for more hosting information.
Copyright © 2008 - 2017 MTV Wolfenbüttel von 2012 Herzöge Basketball e.V. Alle Rechte vorbehalten.